Rose aus einer Papierserviette zaubern

Bei vielen Zaubertricks liegt der Trick in der Vorbereitung.
Mit diesem Trick können Sie bei einem Date oder einer Verabredung die Dame mit einer selbstgemachten Rose überaschen.

So wirkt der Trick:
Sie sind beim Essen in einem Restaurant oder zu fortgeschrittener Stunde in einer Bar und trinken Cocktails. Die Angebetete verschwindet kurz auf die Toilette um sich frisch zu machen.
Wenn sie zurückkommt, überaschen Sie sie mit einer Rose mit Stil aus einer Serviette.

So funktioniert der Trick:
Für den Zaubertrick, um aus einer Papierserviette eine Rose zu zaubern, benötigen Sie lediglich eine einzelne Papierserviette. In Restaurants ist oft das Besteck in solchen Servietten eingewickelt oder wenn Sie in einer Bar sind, fragen Sie das Personal oder den Barkeeper nach einer Cocktail-Serviette. Es reicht eine ganz dünne Serviette, bei dickeren ziehen Sie einfach eine Lage ab.

Aus der Serviette wird nun eine lange Röhre gedreht. Anschließend wird der eine Teil nach ca. 4-5cm zusammengedreht, damit der Kelch der Rose entsteht. Nun drehen Sie den Stil der Rose fest zusammen.
Nach der Hälfte stülpen Sie das offene Ende der anderen Seite zum Kelch nach oben – so entsteht das Blatt der Servietten-Rose. Anschließend wird der Stil bis zum Ende weitergedreht.
Fertig ist die Rose aus einer Serviette!

Sobald die Dame wieder an den Tisch oder die Bar zurückkehrt, überreichen Sie ihr die Rose!

Die detaillierte Anleitung mit Bildern zum Bauen der Servietten-Rose finden Sie hier: webevolution.at – Serviettenrose

About the author

Hi, ich bin Heiko! Ich arbeite in der Gastronomie sowohl vor als auch hinter der Theke. Zur Unterhaltung meiner Gäste habe ich ein paar Zaubertricks in meinem Repertoire.
Hier findest Du interessante Tricks, mit denen auch Du in der Kneipe Deine Freunde unterhalten kannst! Oder Du gewinnst ein paar einfach klingende Wetten und schon gehen die Drinks nicht mehr auf Deine Rechnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.